Freitag, 6. März 2009

Wie man die Leute an der Nase herumführt

Der braune Sumpf ist wie ein schrecklicher Unfall, auch wenn es hässlich und grotesk erscheint, man muss einfach immer weiter hinsehen. Tja so gehts mir, wenn die neuen "Nationalen" immer wieder aufs Neue beweisen wie tief die Menschheit sinken kann, oder wie man Jahrzehnte der Aufarbeitung über den Haufen wirft und die eigene Intelligenz schnellstens auf 9+3+1 reduziert.

Ich beobachte ja auch einige Foren, Webseiten und Youtube, damit unter dem Deckmäntelchen des freien Geistes, der Meinungsfreiheit und Toleranz sich kein ewiggestriger Schmutz in dieser Welt breitmachen kann. Seit einiger Zeit, regelmässige Leser werden sich erinnern, kriege ich ja immer wieder Post von einem sehr netten Informanten, die Dateianhänge sind dabei besonders aufschlussreich, was vor allem gewisse Besuche auf einschlägigen Seiten auf ein Mindestmass reduziert, man muss es nur noch schnell verifizieren und nicht mehr stundenlang im Kot wühlen.
Heute hatte ich wieder so eine Mail im Postfach, der Inhalt war um so interessanter.

Der neuste Tipp den ich erhalten habe hat es in sich, denn er ertappt einen nicht sehr feinen Herrn, der sich aber fein und vor allem unbescholten gibt, dabei wie er seine eigene Forencommunity nach Strich und Faden belügt. In dem Thread aus dem Ger* Mani Aforum fragte ein User nach dem Wahrheitsgehalt eines Threads auf Nornirs Ætt, ob es denn stimme, dass das Forum zur Artgemeinschaft gehöre. Beim S*nn*n/th*ng ist das anscheinend der Fall, oder zumindest besteht die Tendenz dazu. Die Antwort des Forenbetreibers, der sich allerdings dort nur als Moderator ausgibt, war folgende:

  1. Das er im ursprünglichen Vorgängerforum Moderator war, das ist bekannt, dass es dort ziemlich spackig und braun zu und herging, Nazis frei hetzen durften während jeder Kritiker einen Maulkorb von der Administration erhielt, verschweigt er geflissentlich.
  2. Aber jetzt wirds interessant, er behauptet die Domain seines Forums wäre an einen Verlag verkauft worden, ohne sein Wissen selbstverständlich. Falsch, der Verlag stand schon damals Pate für das Ganze, die Screenies dürften noch auf meiner Festplatte sein. Und noch eine kleine Falschaussage, das Vorgängerforum habe angeblich auch nichts mit den Artgermanen zu tun gehabt. Falsch, ganz falsch, sogar bei Google stand beim Forenname gross und Fett "Artglaube". Es waren Artgermanen drin, die von Mods und Admins, gegen die Kritik aus dem Asatrulager gegen ihre xenophobischen, beleidigenden und zutiefst verwerflichen Statements, nach Kräften beschützt wurden. Sie schienen regelrecht einen gewissen Sonderstatus zu haben.
  3. Eine Anmerkung zum Schluss noch, dieser Verlag hat auch die zweite Auflage dieses Forums gesponsert, Bildmaterial zur Beweisführung ist auch noch vorhanden. Also irgendwie kommt mir das sehr schräg rüber. Immer wieder dieser Verlag und auch dem bin ich auf meinen Streifzügen immer wieder begegnet, er geniesst nicht unbedingt einen guten Ruf. Aber mehr dazu später.
Also fassen wir zusammen: die Domain gehört dem jetztigen Forum nicht, es wird laut Betreiber nur umgeleitet auf sie. Hm, was hat denn ein ziemlich einschlägiger Verlag davon, wenn sie die Domain jemandem zur Verfügung stellen, der angeblich nicht auf ihrer Linie ist? Ich glaube um das zu verstehen muss man mal diesen Verlag genauer anschauen.

Exkurs:

Die erste Auflage dieses Forums, mittlerweile sind wir bei Auflag drei, wurde vom sogenannten Asatruversand gesponsert, das zweite nachweislich auch und beim dritten scheint das auch der Fall zu sein, indem sie die Umleitung machen und die Domain zur Verfügung stellen. Wenn man den Asatruversand googelt sticht einem das Schlagwort "Klangwerke" ins Auge. Hm, wo haben wir das den schon mal gehört, bzw. gelesen? Richtig im Zusammenhang mit dem Nordahlversand, einige mögen sich vielleicht noch an die Artikel dazu erinnern. Ich verlinke sie mal: Nummer 1 und Nummer 2.


Ein doch sehr eindeutiges Umfeld, nicht? Und Qui bono? Aus reiner Menschenliebe oder Wohltätigkeit wird wohl ein Verlag nicht eine Domain hergeben. Und wenn doch, was sind die Auflagen? Ich meine normalerweise wird ja ein Sponsor erwähnt, aber anscheinend scheut man sich. und wenn ich mir da einen Thread über politisch korrekte Wissenschaft angucke wo Claus Nordbruch zitiert wird, hm, das gibt mir doch zu denken. Ich komme wieder zum gleichen Schluss, obwohl einschlägige Altlasten über Bord geworfen wurden bleibt das Ding einfach dubios, sei es von seinen Verwicklungen mit diesem Verlag und der Domaingeschichte. Aber noch interessanter wird es, wenn man sich mal anschaut woher ein Teil der Mitglieder rekrutiert wird, man findet so einige an einem Ort, im braunen Dunstkreis von lastfm.
Viele mögen sich vielleicht noch an den armen Kerl erinnern, der vor einiger Zeit auf meinem Blog regelrecht mit pseudointellektuellen Phrasen um sich geworfen hat, den habe ich dank eines netten Links wiedergefunden. Dieser nette Mann ist einer der Mitadmins einer Seite die jeglicher Beschreibung spottet, auch hier gibts einen Artikel dazu. Der Forenbetreiber des weiter oben genannten Forums ist ebenfalls auf lastfm aktiv, jetzt nur mal die Freundeslisten durchschauen und mit den Usern im obengenannten Forum vergleichen. Fällt etwas auf? Ausserdem gibt man sich dort weniger Mühe den braunen Geistesinhalt zu verbergen. Da sieht man wieder, trotz nach allen Seiten offenen Beteuerungen, wessen Geistes Kind dieses Ding wirklich ist.

Ich danke wieder meinem unbekannten Informanten.

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Na wir kennen diesen Loki doch. Und den Namen hat er doch auch nicht ohne Grund gewählt. Er lügt eben gerne.

Ursus_Arctos hat gesagt…

Joa, das war wieder typisch. Nix anderes hab ich erwartet. Guck mal ins Forum, da hat er schon gejammert und sich wieder in hanebüchene Ausreden geflüchtet. Kennt man ja - aalglatt wie immer, der Herr.

Ich wollte auch noch was dazu schreiben, aber wie ich sehe, bist du mir zuvorgekommen :-D

Sehr schöner Artikel, äußerst informativ!

LG, Urs

Die Krähe hat gesagt…

Ich versteh es langsam echt nicht mehr.

Okay, jeder kann mal mit Schmuddelkindern spielen, jeder hat ein Recht darauf Fehler zu machen, und jedem ist es freigestellt, umzudenken, seinen Fehler zu revidieren und einen neuen Anfang zu machen.

Aber dazu ist eben auch eine gewisse Ehrlichkeit 8auch sich und Konsequenz von Nöten.

Mag es das Alter oder schlichtes Unvermögen sein, dazu scheint es hier nicht zu reichen.

Und so stolpert man hier über eine Altlast in Form einer Domain, die man immer noch unzweifelhaft dem braunen Sumpf zuordnen kann.

Nur, so wußte schon Walther von der Vogelheide: "Wes Brot ich fress, des Lied ich sing'"

Die betreffende Person darf sich also nicht beschweren.

Dabei habe ich auf Anhieb über Domaincheck [b]über zwanzig (20!)[/b] mögliche Alternativdomains gefunden, die teilweise im Monat nicht mehr als den Gegenwert von vier Flaschen Mittelklassebier kosten würden!

Man könnte also, wenn man wollte, den ultimativen Schnitt mit der Vergangenheit machen und ein Zeichen setzen!
Wie gesagt, ich versteh's nicht.


Was den Content betrifft, nu, ja, wie sagte der Mann in Loden mal zu mir: "Das ist das Privatvergnügen des Admins einer Internetplattform und letztlich des armen Teufels, der im Impressum steht, denn da melden wir uns ja dann wegen möglicher Verstöße! Aber wer den Nervenkitzel braucht..." ^^

efka526 hat gesagt…

Und jetzt spinnt mal den Faden weiter mit "Heidenflirt" und deren Leute aus dem Umfeld von Aryan Music, damit auch Kontakte zum Germania-Haufen und damit aber auch zu Herrn Moench und die zdh-Geschichte sowie die Möglichkeit an Adressen zu kommen für die Spam-Mails der Nazitru-Singlebörse etc. Sicher, klingt nach VT aber ist eigentlich alles so ein Ding zwischen nicht mal ein Dutzend Menschen und sowas kann kein Zufall sein :D

siehe www.esoterikwatch.org (meinen Blog) oder die Kopie im Paradies.