Freitag, 23. Januar 2009

Abschlussphase

So unser Turnierprojekt geht in die Endphase, an diesem Wochenende erhalte ich das Regelwerk, dass von mir noch den Feinschliff kriegt, sowie noch die stimmungsfördernden Beschreibungstexte. Übernächste Woche ist dann das Storyboard dran, wo wir sogenannte narrative Einleitungen schreiben und gegebenenfalls vertonen, währenddessen darf unser Grafiker vor seinen Bildbearbeitungsprogrammen für die Slide-Show schwitzen. Ich habe auch schon eine Idee für den Aufbau, es wird Zeit, dass mein fiktiver Chronist der Zeitalter aus dem alten Volk zum Zug kommt. Mit dem Bericht eines fiktiven Zeitzeugen aus einer fiktiven Welt will ich mal probieren vor den jeweiligen Spielrunden die nötige Atmosphäre und Stimmung zu erschaffen.

Wer es noch nicht weiss, es geht um sogenannte Tabletops, ich poste einfach mal ein paar Bilder dazu. Das sagt meist mehr als Tausend Worte.



Hier ein Ausschnitt aus einem Schlachtfeld, dass regeltechnisch schon fast als Massenschlacht gilt.



Hier die Gesamtansicht zu Beginn des ersten Spielzuges.




Hier eine weitere Detailansicht. Zu sehen ist von vorne Rechts nach hinten: zwergische Musketenschützen, Bogenschützen der Hochelfen mit einem Magier in ihren Reihen, dahinter eine Flammenkanone der Zwerge. Dahinter von vorne nach hinten: Speerträger der Hochelfen, dahinter Klankrieger der Zwerge und zwergische Eisenbrecher.



Hier sind zu sehen: Schwertmeister der Hochelfen mit einem Edlen der Elfen in ihren Reihen, dahinter Speerträger als Rückendeckung. Links daneben, leider nicht gut zu sehen, aber immerhin die Hellebarden, die Phönixgarde.

Anmerkung: die meisten Miniaturen sind nicht grösser als 4cm und sind in stundenlangem Aufwand von Hand bemalt worden.

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Wow, was für ein zeit- und sicher auch geldaufwendiges Hobby.

Tabletop hab ich noch nie kennengelernt. Tom spielt Pen und Paper und ich macg sowas gar nicht.

Aber es sieht beeindruckend aus. Wo spielt ihr das denn? So einen großen Tisch hat ja nicht Jeder.

Sir Mauriac hat gesagt…

Normalerweise sind wir in unserem Spielkeller, den wir unterhalb eines Ladens in der Innenstadt gemietet haben. Aber diese Fotos stammen aus einem Konferenzraum einer grösseren Firma, den wir dank vermittlung eines Clubmitgliedes für dieses Wochenende in Beschlag nehmen durften.

Naja, Hobbies haben nun mal die Tendenz, dass sie zeitaufwendig sind, aber es liefert einen willkommenen Ausgleich zum täglichen Trott.