Dienstag, 14. Oktober 2008

Korrumpierte Symbole

Zeichen und Symbole sind aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken, sie sind dermassen omnipräsent, dass wir sie teilweise schon gar nicht mehr wirklich wahrnehmen oder sie schlicht schon unterbewusst verarbeiten. Ob nun im Strassenverkehr, auf dem Bahnhof, auf dem Flughafen oder in Büchern, usw, überall begegnen wir ihnen tagtäglich. Auch im magischen Bereich oder im Bereich der Religionen und in der Heraldik sind sie anzutreffen, kurzum überall wo kulturschaffende Zweibeiner leben.
Zeichen und Symbole sind ein integraler Bestandteil aller Kulturen dieser Welt und in ihrer Bedeutung so mannigfaltig und unterschiedlich wie die Kulturen nun mal sind.



Doch die Bedeutung gewisser Symbole können sich auch verändern, je nach Perspektive aus der man sie betrachtet oder dem Wissen das man über sie besitzt und in welchem Kontext sie stehen.
Dies wird zum Beispiel in einer der Szene vom Kinofilm "the Davinci Code" sehr schön gezeigt, schade, dass es keine frei verfügbare Videosequenz davon gibt. Diese Veränderungen sind allerdings nicht immer positiv, denn dank einer unsäglichen Gruppierung ist ein uraltes Glücksymbol wahrscheinlich auf ewig mit einem Makel behaftet. Ich spreche hier von der Swastika. Eigentlich ein durchaus positives Symbol, aber was denken wir Heute wenn wir so eines sehen? Richtig, die meisten denken automatisch an Nazis, das 3. Reich, Hitler, ect.
Etwa ähnlich geht es den nordischen Runen, an und für sich sehr starke Symbole, doch auch vor diesen wurde nicht halt gemacht und so kommt es, dass man Heute vermehrt dies hier sieht:



Sehr frustrierend für Leute die sich mit dem Thema Runenarbeit oder Asatru befassen. Religiöse Symbole die man einfach nur noch mit einem gewissen Risiko gebrauchen kann, aber auch von aussenstehenden missverstanden und missgedeutet werden können. So wird man als Asatru, der sich mit Runen befasst und nicht schnell genug erläutert warum, schnell als Neonazi gebrandmarkt. Es ist eine Stigmatisierung von Menschen, durch Menschen die diese Symbole für ihre politischen Ambitionen missbraucht und pervertiert haben. Einer schlimmeren Entweihung kann kaum einem Symbol anheimfallen. Doch die Sache geht weiter, denn die Neonazis gehen nun dazu über, das sie von den als verfassungsfeindlich eingestuften Symbolen zu den nächsten, noch nicht verbotenen wechseln und das Spiel beginnt von neuem, bis auch diese wieder verboten werden. Mittlerweile haben sie sogar ihr Jagdgebiet erweitert und wildern in anderen kulturellen Bereichen, so kann man mittlerweile sogar die Triskele im Zusammenhang mit Neonazis finden.

So etwas ist nicht nur ärgerlich und bedenklich, es macht einige auch wütend, weil sie sich durch politische Extremisten eines Stücks ihrer Kultur oder ihres Glaubens beraubt fühlen. Ein Umstand, den ich vollkommen nachvollziehen kann.

Aus diesem Grund wäre es vielleicht an der Zeit diese Zeichen und Symbole wieder zurückzufordern und denen auf die Finger zu hauen, die sie für ihre Zwecke missbrauchen.

Im Paganrealm machen wir mal den Anfang: zur Diskussion.

An dieser Stelle möchte ich auch noch um Unterstützung für das Symbolik-wiki von Celeborn bitten. Helft mit es zu füllen und den braunen Schmutz draussen zu halten.

Zum Schluss noch ein Nachtrag wegen dem Bild.

Die Rechte liegen bei mir, CelticCrow, als Urheber und dem PaganRealm.
Es ist erlaubt, dieses Bild zum Zwecke der Aufklärung frei zu nutzen.
Es ist ohne Erlaubnis des Urhebers nicht gestattet inhaltliche Veränderungen vorzunehmen.

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Ja leider ist genau das der Grund, warum wir Triskehle mit H heißen.

Aber trotzdem werden wir den Namen behalten!

Sir Mauriac hat gesagt…

Eben, es betrifft uns mehr als wir meinen.

Celeborn hat gesagt…

Wir habens angezettelt....Nun müssen wir weiter machen ;-)
Jetzt steht auch unser durchaltevermögen unsere Standfestigkeit gegenüber der "bringt nix" Fraktion und auch ein wenig unsere Glaubwürdigkeit auf dem Spiel.
Aber da es eine gute Sache ist hab ich damit kein Problem damit.
Morgen geht es weiter.

Sir Mauriac hat gesagt…

Oh Yeah!

Für den ersten Tag war das nicht übel.