Mittwoch, 8. Oktober 2008

Das omnipotente Böse

Mal eine andere Geschichte, neuerdings bin ich ja ein ganz schlimmer Junge, so richtig das personifzierte Böse. Die Angriffe kommen ausschliesslich von einem einzigen Ort und wie nicht anders zu erwarten liegt er in den unendlichen Weiten des WWW. Schon zum zweiten Mal widmet man mir dort einen Hassthread, ich fühle mich langsam richtig geschmeichelt. Vor allem witzig finde ich die vielen Mutmassungen und schmutzigen Wörter mit denen ich in beiden bedacht wurde. Über sowas kann man eigentlich nur Lachen, aber ich gehe noch einen Schritt weiter und setze es positiv um. Ich mache nämlich aus sehr kreativen Wortschöpfungen meiner Gegner Ehrentitel für mich, die kommen dann meist in meine Forensignaturen.

Hier ein aktuelles Beispiel:


Mitglied im Club der Diktatoren und Tyrannen, Anführer der Vollmondberserker. Omnipotenter Bösewicht, Supersündenbock, ist schuld an allem und verantwortlich für alles.

Jetzt habt ihr den Salat...



Dem könnte ich noch hinzufügen:

Reichspropagandaminister von Basel, exhibitionistischer Lügtsichnackt und König der Lügsolangedukannst


Tja, mindestens drei neue Ehrentitel die vor Ironie strotzen und das alles wegen ein paar publizierter Internetrecherchen in meinem Blog. Das hat sich ja wieder einmal gelohnt. Wie ich sehe bewährt sich auch hier das Ökonomische Prinzip, wenn auch in anderer Form:
treibe mit geringstmöglichem Aufwand ein Maximum an Spacken auf die Palme.

Wie sagte Kurt Tucholsky einst: "Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht..."

Danke für dieses wirklich treffende Zitat Krähe.

Kommentare:

Die Krähe hat gesagt…

Ich habe noch ein Zitat für dich, daß ich in der Beziehung sehr treffend finde:

"Beleidigungen sind die Argumente derer,
die unrecht haben...
"
Jean-Jaques Rousseau

;-)

Ashmodai hat gesagt…

Oh, fein, noch ein Mitglied!
Willkommen im Club der Diktatoren und Tyrannen!

Sir Mauriac hat gesagt…

Hihi, dann bin ich ja in guter, wenn nicht sogar bester Gesellschaft.

A.H.F. hat gesagt…

Man darf wirklich stolz auf solche, eigentlich ja als Beleidigung gemeinte, Namenskreationen sein!

Mittlerweile handelt man dich beriets als Linksextremist.

Nun, wenn man bedenkt, wie weit rechts solche Verbalakrobaten wirklich stehen müssen, um eine politisch eher konservativ orientierte Person als extrem links zu betrachten, bedarf eine solche Äußerung eigentlich keinen weiteren Kommentar mehr. ;-)

In diesem Sinne
noch viel Spaß an den Ehrentiteln
A.H.F.

Sir Mauriac hat gesagt…

Hehe, eigentlich haben sie in gewisser Hinsicht recht. Ich habe es zwar selten erwähnt, aber ich war im Laufe meines Lebens mal Links- sowohl auch Rechtsextremist. Ich kenne beide Seiten und beide sind vollkommener Bockmist.