Dienstag, 30. September 2008

Ein Heim für Bräunlinge

Also langsam wird das Geschehen zu einer schlechten Schmierenkomödie, eine Satire wie sie nur das Leben schreiben kann. Ein Forum, dass sich mit germanischem Heidentum beschäftigt, allerdings erst seit kurzem, zuvor waren sie noch sehr allgemein ausgerichtet, bringt mir wieder Stoff aus dem Gelächter produziert wird. Ich habe es schon einige Male erwähnt, da sich dort viele Leute rumtreiben die kaum in einem Forum gern gesehen sind. Neuerdings tut sich da gar sonderbares an jenem nach allen Seiten offenem Ort im virtuellen Raum. Vor einiger Zeit habe ich ja über die Verstrickungen jenes Forums mit dem *S*o*n*n*e*n*t*h*i*n*g* geschrieben, aber es kommt noch dicker, vor allem bestätigt sich mein Verdacht. Zum einen wurde der User, der den Link zu jenem anderen, politisch einschlägigen Forum und einen über arische Musik in der Signatur hatte, zum Mod befördert. Jetzt ist er sogar, um dem Fass die Krone aufzusetzen, sogar globaler Mod. Und das gerade jetzt, nachdem der Forenbegründer, in der Szene mittlerweile kein Unbekannter, sehr stark mit den Gegnern der Bräunlinge anbiedert und sich mit allen Mitteln bemüht zu verstehen zu geben, dass er kein Sympathiesant der braunen Lehren ist. Wenn ich ihn nicht kennen würde, dann wäre ich ihm sicher auf den Leim gegangen, jedenfalls so lange bis ich mal genauer hingeguckt hätte. Auf der einen Seite gegen braunen Unrat aussprechen und auf der anderen Seite mit ihnen kungeln und sie mit offenen Armen willkommen heissen. Naja, wenn man halt sonst keine User im Forum hat und nur wenige wirklich was auf der Platte haben, muss man halt Füllmaterial besorgen. Dieses Füllmaterial besteht dann aus Blackmetallern und Bräunlingen. Die Blackmetaller sind zwar ansonsten in Ordnung, nur liefern sie auch nicht sehr viel geistreiches um dieses Forum zu füllen, ausser massenhaft Postings im Musikthread.

Ich könnte jetzt sagen, ich habs ja gesagt.....

Ein weiteres trauriges Kapitel des Scheiterns und weitere werden noch folgen, spätestens dann wenn sich Forum, ziemlich einschlägigen Boards weiter angenähert hat und man nette, einseitige Texte über Ariosophie und anderen unnötigen Mist lesen kann. Dabei wollte uns der Begründer zeigen wie mans richtig macht und wie es ein wahrer Meister anpackt. Ich bitte um Entschuldigung für meinen Sarkasmus.
Jeder lernt aus seinen Fehlern oder aus denen anderer in der Vergangenheit, wer es nicht tut, der verdammt sich dazu sie ewig zu wiederholen. Ich sage dazu nur eines: Märchenwesen.

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Don't feed the troll kann ich dazu nur sagen.

Sir Mauriac hat gesagt…

Nun wenn man ein paar Trolle zum Frühstück angeln will, braucht man auch den geeigneten Köder. ;)