Donnerstag, 11. September 2008

Der Name ist Programm

Es ist Nacht und ich spinne wieder mal meine Gedanken, nebenbei ist der Messenger offen und parallel wird weiter am Kampagnenregelwerk gearbeitet. Aber nicht mehr allzulange, immerhin ist schon halb zwei. Heute mal wieder meinen Streifzug durchs Internet gemacht, ellenlange Artikel in Foren gewühlt, nebenbei in die Stadt gegangen um eine noch nicht vorhandene Bestellung abzuholen. Ein ruhiger Urlaubstag, den ich in vollen Zügen genossen habe.
Bis ich hier wieder mal den Blog angeworfen habe und die Kommentare studiert habe....
Er wieder, der olle Blutsauger, wie originell, irgendwie kann er es nicht lassen, oder ich habe ihm wieder zuviel Aufmerksamkeit geschenkt. Langsam bin ich es ein wenig leid, trotz der Tatsache das man ihn ignoriert ist er wieder da. Die Forderungen immer noch die gleichen, die Antwort dieselbe, aber er lernt es nicht und ich denke das wird er auch nie. Er sieht nicht das zuviel Geschirr zerbrochen ist und das er als Person und Mensch untragbar ist. Menschen wie er sind Gift für eine Community, da mag er sich noch so harmlos geben, seine Taten jedoch sprechen Bände. Würde mich nicht wundern wenn er wieder was ausheckt, er hat ja anscheinend sonst nicht viel zu tun.

Wie dem auch sei, nach dem Verfassen dieses Artikels werde ich schlafen gehen und morgen nicht einmal mehr wissen das es ihn gibt oder das er existiert. Das ist meine Technik um nicht mein Leben von ihm beherrschen zu lassen. Einzig wenn er wieder kommt und mit Dreck wirft, dann gibts was vor den Latz und verbal was auf den Hosenboden. Oder das grausamste was man aufbieten kann, man hält solchen Menschen einfach einen Spiegel vor, entweder kommen sie ins Grübeln und merken was für einen Mist sie da eigentlich machen oder sie rasten komplett aus und bestätigen das was der Spiegel ihnen zeigt. Danke Starfire, diese Spiegeltechnik ist genial und schont obendrein die Nerven.

Hm, mir fällt dazu gerade noch was ein, ein Erinnerungszombie: eine Person die für einen normalerweise nicht mehr existiert sich aber immer wieder in regelmässigen Abständen ins Gedächtnis ruft. Er taucht auf und alles ist wieder da, er geht, alles wieder weg und es geht weiter im Leben. Mal schaun wie sich das entwickelt, vielleicht wird es in ein paar Jahren sein wie bei meinem Tinitus, ich habe mich an meinen gewöhnt, ich nehme ihn nur noch wahr wenn ich mich auf ihn konzentriere, ansonsten ist er einfach nur ein quietschendes Etwas im Hintergrund.

Kommentare:

Ashmodai hat gesagt…

Spiegeltechnik....das ist bei sowas mein Stichwort. Oder aber einfach "Schutzschild".
Ich hab sowas satt - ich lasse alles an mir abprallen, schicke es zurück an den Absender und Energievampire müssen bei mir verhungern.
Zumindest meistens. Manchmal reg ich mich trotz aller guten Vorsätze auf...

Freyfrau hat gesagt…

Lieber Sir,

Gib ihm keine Plattform mehr ... veröffentliche keine Kommentare von ihm. Das ist Dein gutes Recht ;).
Dafür gibt es ja diese tolle Prüffunktion von Blogkommentaren. Es scheint mir alles ist geschrieben und gesagt ... Punkt.

E liebs Sunnegriessli vo dr Freyfrau

Sir Mauriac hat gesagt…

Nein das werde ich auch nicht mehr. Bis zu einem gewissen Grad war es amüsant, jetzt nervt es nur noch, weil es sich ständig wiederholt und um das gleiche Thema dreht.