Dienstag, 19. August 2008

Trollfreie Zone

Sodele, wieder mal was von meinem Modjob im Paganrealm. Selbiges ist nun nämlich seit bald einem Monat wieder trollfreie Zone, kein mieser Intrigant mehr, der im Hintergrund seine Intrigen spinnt oder Foren gegeneinander aufhetzt und kein impulsiver Ex-User mehr der im Vorstellungsbereich wegen Gedichten rumtrollt.
Irgendwie sind wir bis auf eine Ausnahme dieses Jahr von der grossen Trollplage verschont geblieben, nicht so wie das Panpagan, aber gut grösseres Forum heisst auch mehr potentielle Trolle.

Aber was reizt denn eigentlich Leute am sogenannten Trolling? Bei den einen wird es sicher nur Spass an der Freude sein, dass man mal eine ganze Menge Leute mit irgendwelchem Stumpfsinn ärgern kann und die volle Aufmerksamkeit geniesst. Jedenfalls so lange bis ihn die Community kollektiv die Verbaldresche verpasst oder ihn die Mods vor die Tür setzen. Aber irgendwann schwindet bei dieser Kategorie Troll das Interesse und er verschwindet sang und klanglos aus dem kollektiven Gedächtnis und das Leben geht weiter seinen Gang.
Naja dann gibts noch die, die sich einfach sehr wichtig nehmen und Probleme mit anderer Leute Meinungen haben, wie der letzte der bei uns nach seinen Spielchen gleich achtkant rausgeflogen ist und sich nun mit dem Bodensatz rumtreibt. Wie sagt man so schön gleich und gleich gesellt sich gern.
Aber das wars auch schon, wenn ich drüber nachdenke was wir sonst noch an Trollen hatten muss ich ziemlich weit zurückdenken. Stimmt da war noch diese misantrophische Blackmetallerkarikatur, der mit seinem vollkommen übertriebenen Verhalten und seiner demonstrativ zur Schau gestellten Misantrophie, die im Grunde keine Sau wirklich interessierte und geschweige sich denn daran nervte, mit ziemlich viel nichtssagenden Beiträgen im alten Forum rumtrieb. Die Sperre handelte er sich schlussendlich dadurch ein, dass er psychisch angeschlagene Userin als Lowlife verspottete und im Anschluss gleich die ganze Community mit diesem überaus netten Wort titulierte. Da er sowieso nicht viel intelligentes zum Forenleben beitrug ausser krampfhaft mit seiner Misantrophie provozieren zu wollen, war die Entscheidung darüber wie man darauf reagieren wollte sehr einfach, besser gesagt Aresius hat die Sache vorweg genommen und den Wicht gesperrt. Ohne grosse Worte und einfach sauber.
Hm, dann war da noch der Artgermane, der sich gleich zu Beginn viele Freunde machte und sich dann wunderte, dass die Artgemeinschaft keine Freunde bei uns hatte. Daraufhin wurden alle mal als linker Haufen betitelt und vor allem weigerte er sich konsequent einen faschistischen Link aus seiner Signatur zu entfernen. Oh Götter waren wir damals noch nett. Wir hätten den Link einfach selber entfernen, kommentarlos, und ihm mal zwei Wochen Zeit zum Nachdenken geben sollen. Schlussendlich haben wir ihn aber gleich ganz entsorgt, solche Leute machen nur Ärger und sind für das Forenleben etwa ähnlich produktiv wie ein zweiter Bauchnabel an der Backe oder Hoden am Kinn. Schlussendlich hat der Herr ja zusammen mit unserem langjährigen Obertroll in einem politisch höchst fragwürdigen Forum Unterschlupf gefunden. Aber nach dessen Aus verschwand er wieder in dem Loch aus dem er hervorgekrochen ist.

Jaja, Trolle, manchmal nervig und zeitraubend und manchmal einfach nur amüsant, vor allem als Moderatorannekdote auf einem Forentreffen. Wie dem auch sei, sie haben auch gute Seiten, sie schweissen ein Modteam regelrecht zusammen, wir lernen von ihnen und lernen über sie und verbessern uns dank ihnen ständig dabei das Forum sauber zu halten. Aber auch die User profitieren, auch wenn sie es vielleicht auf den ersten Blick nicht sehen, aber ein paar Trolle können eine Community dazu bringen zusammen zu stehen und geschlossen Front gegen den Störenfried zu machen. Ausserdem beleben sie ein Forum, klar ein bisschen Streit und Ärger, böse Worte und hitzige Debatten, aber sowas belebt wirklich. Aber die besten Trolle sind die, die sich dann in anderen Foren über uns ausheulen oder dort Stimmung gegen uns machen wollen. Wirklich, sie glauben uns damit schaden zu können, aber in Wirklichkeit rühren sie für uns ungewollt die Werbetrommel, denn so tauchen wir bei google vermehrt auf und User anderer Foren kommen mal bei uns vorbeischauen ob wir denn wirklich so abartig böse sind. Und manche bleiben sogar, weils ihnen bei uns gefällt.

Also liebe Trolle, wir können eure ganze negative Energie ins Leere laufen lassen oder sogar umwandeln und ihr stärkt uns, anstatt uns zu nerven oder zu schaden.
Ihr könnt machen was ihr wollt, wir profitieren von euch, ob ihr das wollt oder nicht.

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Lieber Sir,

ich lese natürlich mit Interesse deinen Blog. Aber ich mache mir auch so meine Gedanken.

Sag mal, nimmst du dieses ganze Forengeschehen nicht etwas zu ernst?

Außer deinen RPG Sachen lese ich hier nichts anderes und das macht mir etwas Sorgen.

Ich weiß zu gut, wie verletzt man sein kann, wenn man sich zu sehr in die Forengeschichten hinein begibt. Und ich bin froh, dass ich das hinter mir habe.

Das Paganrealm darf nicht zu deinem vorrangigen Lebensinhalt werden. Du bist zu nett um in einem Forum zu leben.

Margo

Sir Mauriac hat gesagt…

Nur keine Sorge, auf eine gewisse Weise hatte ich das Bedürftnis einige Altlasten zu entsorgen und mir diese von der Seele zu schreiben.

Es war in diesem Sinne ein Aufarbeitung der Ereignisse.
Über die anderen Bereiche schreibe ich auch noch, allerdings ist es dort ein Gratwanderung wieviel privates man ins Netz stellt, muss da zuerst die goldene Mitte finden. Darum halte ich mich was das betrifft noch ein wenig zurück.