Freitag, 5. März 2010

Die Kreuznattern

Es gibt Sachen, die liest man und traut seinen Augen nicht, man glaubt wirklich man sei im falschen Film gelandet oder dass die US-Armee irgendwo ausserhalb ihres Territoriums Versuche mit intellektuellen Neutronenbomben durchführt. Anders könnte man sich diesen Ausbund an Grenzwertigkeit kaum erklären, wenn man nicht wüsste, dass Fanatismus, Angst und Dummheit in der Lage sind ein menschliches Wesen auf einen brabbelnden, halbgebildeten Pimitivling zu reduzieren. Soviel zu meinen Gedankengängen und Assoziationen als ich die ersten "Artikel" auf kreuz.net las und ich kratzte erst an der Oberfläche von dem was sich als die Spitze des Eisbergs entpuppte. Wenn ich diesen Müll, und das ist noch sehr schmeichelhaft ausgedrückt, dort lese, kann ich gewisse Ressentiments gegenüber Katholiken und Christen allgemein sehr gut verstehen, auch wenn man nicht dazu neigen sollte wegen ein paar kranker Tiere gleich alle Schäfchen Gottes zur Schlachtbank zu führen.
Ich stocherte sozusagen weiter in diesem geistigen Müll in bester, geistiger Tradition von Julius Streicher und je mehr ich mir diese Ergüsse dort reinpfiff und je mehr ich über die einschlägig bekannten Schreiberlinge las desto mehr überkamen mich diese typischen Lachanfälle. Sei es nun über mich selber, weil ich bis zu den Ellbogen freiwillig in intellektuellen Fäkalien rumwühle oder einfach darüber, dass die dort beteiligten so derart abgedreht und durchgeknallt sind. Ich meine jetzt richtig durchgeknallt und zwar dermassen, dass sie schon fast zu Karikaturen ihrer selbst werden, so richtig comichaft überzeichnet unreal. Bestes Beispiel dafür ist zum Martin Humer, ich meine, dass diese Gestalt überhaupt ernst genommen wird oder auch dieser Herr scheint eine schwerwiegende geistige Störung zu haben und man sollte ihn vielleicht mal zum Arzt schicken oder gleich einweisen lassen. In Sachen Verrücktheit macht shem-ha-mephorasch ja sogar jemandem wie Samael Nahash noch etwas vor und gemeinsame Hobbies haben sie auch noch. Kurzum es ist die reinste Realsatire, voll moralischem Entsetzen von Menschen, bei denen man sich fragt ob sie neben der Hetze gegen alles was ihnen Angst macht oder sie nicht verstehen können/wollen, überhaupt noch ein Leben haben.

Wenn wir nicht in einer Zeit der Halbbildung und der Verdummung leben würden, dann wären all diese Jammergestalten auch nicht so schlimm, gäbe es kein Internet würden sie irgendwo als Sonderlinge am Rande der Gesellschaft ihr Dasein fristen. Gut das tun sie vielleicht auch mit Internet.

Es sind Tage wie dieser wo ich an der menschlichen Intelligenz zu zweifeln beginne. Wobei, da werfe ich auch wieder die ganze Menschheit wegen ein paar Idioten in einen Topf.
Gut, ich formuliere es neu: ich zweifle an der menschlichen Intelligenz, aber es besteht durchaus noch Hoffnung.

Hier noch der Link von Tante Wiki


Und jede Bewegung erzeugt eine Gegenbewegung: kreuts.net

Kommentare:

Die Krähe hat gesagt…

Ach, daher kommt der Link von der Seie, die an zuviel LSD und zu wenig frische Luft erinnert. ;-)

Wundert mich nicht, wenn man bei Kreuz.net mal über die Kommentare schaut.

Jut, haben wir heute beide unsere Portion, menschlicher Wirrungen abgekriegt. ^^

Sir Mauriac hat gesagt…

Sieht ganz so aus, mal schaun was andere Heute Abend zu berichten wissen. ;-)