Sonntag, 16. November 2008

Winterzeit

Der Winter ist für mich als Sonnenmensch eher schwer zu ertragen, was aber nicht heisst, dass ich ihn nicht mag. Im Gegenteil, eine verschneite Landschaft hat wirklich etwas wahnsinnig schönes und auch ein winterlicher Wald bei Nacht. Eine wirklich ehfrucht gebietende Stille, beinahe das Fehlen jeglichen Lebens. Am eindrücklichsten war diese Erfahrung an unserem Mittwinterritual, das wir in der Nacht des kürzesten Tages feierten.

Gibt sogar noch ein Video davon, als unser Schlafloser, jedenfalls war er es damals noch, das Ritual mit seinem Horn einleitete.


video

Ansonsten ist der Winter die Zeit, wo meine Kraft sich zur Ruhe legt, wo mein Geist müde und träge wird. Wie eine Art Kräftezerfall. Das zeigte sich schon früh, sei es in der Schule oder auch privat. Dunkelheit und Kälte tun mir in gewisser Weise nicht gut. Also Geist und Seele ruhen, meistens jedenfalls, dennoch schätze ich dieses Innehalten enorm, geniesse die Ruhe und schliesse mit dem Jahr ab.

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Ich liebe den Winter, es ist meine Zeit.

Hier ein Stöckchen für dich. Als ehemaliger Buchhändler ist es sicher was für dich.

Du findest es auf meinem Blog. Viel Spaß dabei.

Margo

Sir Mauriac hat gesagt…

Ich habe es in Vorbereitung, bin in letzter Zeit aber nicht so in Internetlaune..