Donnerstag, 18. September 2008

Und stetig bräunelt es weiter...

Auf meinen Streifzügen sehe ich so einiges, sei es gewisse Videos auf Youtube, wo man anscheinend den grössten braunen Mist verzapfen darf und sich sehr viele Leute mit dem Kürzel "88" oder "18" lobend über die "korrekte" Darstellung der Tatsachen entgegen der "Meinungsmachenden Propaganda" in den Geschichtsbüchern äussern. Man könnte nur Kotzen wenn man sowas liest.

Wie ich in einigen Beiträgen ja schon sehr ausführlich erzählt habe, geht das braune Gespenst auch im paganen Bereich um. Nun weiss ich wieder mal neues zu berichten.
Das eine Forum, wo sich alle bei uns verbannten und der grosse forenübergreifende Störenfried, hin verzogen haben scheint langsam in gewisse Probleme zu geraten zu sein.
Ein Forum wo man sich romantisierten Traumtänzereien und nationalistischen Fantastereien hingibt, mit Religion hat das nicht mehr viel zu tun. Auch hält man kategorisch die Meinungsfreiheit hoch, auch wenn es wirklich teilweise sehr grenzwertig ist, was geschrieben wird. Selbst die Nazis werden in Schutz genommen, die seien ja nur halb so böse und werden von den Linken verteufelt, sie hätten ja auch gutes gebracht. Ja die Autobahnen waren nicht schlecht, aber wenn ich um Autobahnen zu haben die Nazis inklusive ihrem Gehabe und ihren Taten wieder auferstehen lassen müsste, dann würde ich lieber zu Fuss auf die Schotterpiste.

Nun entgegen grossspuriger Behauptungen zu Beginn, distanziert sich das Forum immer mehr vom Rechtsextremismus. Selbst die Gestaltung des Banners (mit oder ohne Reichsflagge?) wird zum Politikum.

Folgende Dinge haben sich ereignet:
  • Aufgrund dieses Kurswechsels wurde die Zusammenarbeit mit dem Verlag, der sie ursprünglich und auch ein anderes sehr einschlägiges Forum unterstützte, aufgekündigt.
  • Und dann der aktuellste Fall, ein User mit zwei sehr einschlägigen Links in der Signatur. Kaum eine Woche später fehlen die Links, anscheinend waren sie der Forenleitung wohl doch zu heiss. Und da waren sie weg.
  • Das Impressum wurde überarbeitet, dort steht nun nicht mehr der Name jenen Benutzers der mit diesem das Moderatorenteam im Paganrealm unterwanderte und sich im Nachhinein als Fälschung rausstellte, sondern ein neuer der im Namen des Gründers seinen Kopf hinhalten darf. In Anbetracht dessen, dass sie sich oft im grenzwertigen Bereich bewegen, beneide ich den armen Kerl nicht im geringsten. Ich hoffe seine Brieftasche ist dick genug.
Sie krebsen zurück und widersprechen sich selbst, wie werden das wohl gewisse Leute im Forum aufnehmen? Ist aber irgendwie schizophren, auf der einen Seite nimmt man die Rechtsextremen in Schutz und verteufelt die Linken und auf der anderen Seite distanziert man sich von ihnen.
Scheint wohl eine Imagefrage zu sein und wahrscheinlich will man auch nicht mit geltendem Recht kollidieren, geschweige den naiin auf den Plan rufen. Tja selber schuld, wer mit Jauche spielt darf sich nicht wundern wenn er nachher dann stinkt.

Und wie wird das weitergehen? Bräunlingsschwemme? Ansturm von NPD-Sympathiesanten? Oder ein virtuelles Hotel zur lockeren Schraube für die verhinderten Romantiker und Nationalisten die sonst nirgends gelitten sind.
Was auch immer geschieht und ob es die nächsten drei Monate übersteht, ich bleibe am Ball. Die Wetten ob es dieses Jahr überleben wird stehen noch.

Kommentare:

A.H.F. hat gesagt…

Das angesprochene schizophrene Verhalten (einerseits Sympathie für die Braune Brut, andererseits das Distanzieren von gerade dieser, mag an dem Drang des jungen Admins nach allgemeiner Anerkennung liegen.
Aus gut unterrichteten Kreisen wird vernommen, daß er sich allerorten anzubiedern versucht und damit bisher beim Eldaring, wie auch beim VfGH gerade aufgrund dieser "Offenheit zu allen Seiten" abgewiesen wurde (wie ja allgemein bekannt, auch in jeder nicht organisierten heidnischen Community auch). Der Rabenclan kann wohl von Glück reden, dass er über kein Forum mehr verfügt, sonst hätte dieser junge Mann ihn ebenfalls penetriert.

Auch Anbiederungsversuche an den Betreiber des Projektes "Pagans against Fascism" verliefen erfolglos.

Man darf annehmen, dass er auch den Kontakt zu mehr rechtsausgerichteten Vereinigungen suchen und dort eben aus dem gleichen Grund auf taube Ohren stoßen wird.

Zur Zeit rekrutiert er in einem anderen Heidenforum dort, mangels themengebundenen Interesses, kritisierte Metaller. So kann man wieder beobachten, dass unser Freund auch dort wieder mit seinem Auftauchen für Hader und Zwietracht sorgt, wie er es bisher schon in so vielen Foren, geschafft hat.

Dieses Forum des allseits bekannten Störenfriedes widmet sich laut Titel "der Deutschen Kultur, historischem Germanentum und nordischer Mythologie", doch fällt bei näherem Hinsehen auf, dass dies wohl lediglich als Anreißer dienen soll und das tatsächliche Thema wohl eher Profilierungssucht einer kleinen, nichtsagenden Persönlichkeit ist, dem wirklich jedes Mittel und jeder User recht ist, es jenen zu zeigen, die ihn mittlerweile nur noch, ob seiner Unwichtigkeit und Penetranz, ablehnen und ignorieren.

Denn ein wirklich einheitliches Oberthema ist dort nicht wirklich zu finden, an Themen ist scheinbar erlaubt, was die Beitragsquoten und auch die Neuanmeldungen von User in die Höhe treiben könnte.
(Die Userzahl ist ohnehin nicht aussagekräftig, weil Nullposter dort die Regel sind).

Man darf hoffen, dass dies auch bald den dortigen User auffallen wird, und sie nach reiflicher Überlegung zu dem einzig schlüssigen Ergebnis kommen werden, dass sie nämlich lediglich Mittel zu dem Zweck sind, einer von Minderwertigkeit gebeutelten Persönlichkeit ihre Portion „Seelenbalsam“ zu geben.

Und so wird sich über dieses Forum der Schleier des Vergessens senken, wie auch über seinen Betreiber, der ohnehin in ernst zunehmenden Heidenkreisen, ob links oder rechts von der Mitte, bereits lange sein Gesicht verloren hat und zu einer bloßen Witzfigur verkommen ist.

Liebe Grüße
A.H.F.

Anonym hat gesagt…

Weise Worte, lieber Schreiber. Sehr treffend ausgedrückt.

Ob es allerdings jemals im Kopf der betreffenden Person ankommt, ist mehr als fraglich.

Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Liebe Grüße, S.

Die Krähe hat gesagt…

@ A.H.F.

Was soll ich sagen? Wow!