Montag, 25. August 2008

Und es bleibt beim Rollenspiel

So, das nächste Treffen steht wieder an. Für perfekte Stimmung sorgt der Raum im Turm von einem der alten Stadttore in Basel, genauer gesagt das St. Johanns-Tor. Steile Holztreppen, mit Holznägeln zusammengehalten, kühle Steinwände und angenehmer Moder und Holzgeruch.

Aber bis dahin heisst es für mich Regelwerke wälzen und vor allem ins nächste Kapitel einlesen. Dann muss noch die richtige musikalische Untermalung ausgesucht werden, aber zum glück muss ich keine Handouts mehr kopieren. Wenigstens etwas konnte ich beim letzten Mal in einem Schlag zu Ende bringen.

Nebenbei versuchte ich mich aber an den Regeln zur Metamagie und Artefaktherstellung, ein ziemlich komplexes Feld, das aber einige lustige und auch interessante Sachen zu bieten hat. Allerdings dürfte mein Artefaktmagier, falls ich mal so einen generieren sollte kaum zum Zug kommen, denn leider ist die Herstellung solcher Artefakte enorm zeitintensiv, von der Beschaffung der nötigen Komponenten mal ganz zu schweigen. Naja, das wär schon ein Abenteuer für sich. Dann doch lieber mein Plan von einem Magier-Terroristen, der mit gefährlichen Zauberzeichen und dem APPLICATUS der Gruppe den Ärger vom Leib hält. Magische Minen und gemeine Fallen, so richtig fies. Dürfte aber in gewissen Fällen nicht mit dem Codex Albyricus konform gehen. Schadensmagie wird selten gern gesehen. Aber eine Überlegung wäre es wert.

Wie dem auch sei, zurück zum Abenteuer, ich habe meinen Leuten mal angeraten all die Tonnen von Hinweisen zu sammeln und diese mal auszuwerten und das am besten gemeinsam. Das nächste Mal wird sich zeigen ob sie wirklich die Tragweite dieses Abenteuers begriffen haben und die Zeichen die noch kommen richtig deuten werden.
Es werden einige Herausforderungen auf sie warten....

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Hallo Sir,

als Blogger bekommt man manchmal ein Stöckchen. Das ist so eine Art Staffellauf, nur ohne Lauf.

Ich habe ein Stöckchen für Dich. Ich selbst habe es von Astraryllis bekommen. Es geht darum selbst eine indiskrete Frage zu beantworten und eine oder mehrere neue Fragen an andere/einen anderen Bloginhaber zu stellen.

Meine Frage an dich:
Wenn du einen einzigen Menschen mit auf eine einsame Insel nehmen könntest, egal wen, wer wäre das und warum?

Ich hoffe d machst mit und reichst das Stöckchen weiter.

Lieber Gruß

Margo

Sir Mauriac hat gesagt…

Entweder alle oder gar keinen. Momentan gibt es niemanden der eine derartige Sonderstellung einnimmt.

Ashmodai hat gesagt…

Ach, so Rollenspiele klingen immer faszinierend und nach einer riesen Menge Spaß. Es reizt mich schon lange, da mal mitzumischen.
Jetzt mach ich erstmal meine kläglichen ersten Schritte in einem Chat-RPG.

Sir Mauriac hat gesagt…

Absolut, Spass muss sein, aber dazu muss die Gruppe genug Sinn für Humor haben. Wir haben es mal fertiggebracht eine derart absurde Szene zu spielen, dass unser Meister fast unter dem Tisch lag und nur lachte bis ihm die Tränen kamen. Ich werde dazu auch mal was schreiben, so die lustigen Begebenheiten.